Die Unternehmung Strautmann Hopkins

Das Geschäft mit landwirtschaftlichen Maschinen ist tief in der Familie Hopkins verwurzelt. Ein Name, der in Neuseeland schon seit langem als Synonym für die Marke Strautmann gilt. Mit dem kontinuierlichen Wachstum der Markenvielfalt landwirtschaftlicher Maschinen in Neuseeland, wuchs auch die Leidenschaft und das Engagement der Familie Hopkins für die Marke Strautmann. Nun steigt die dritte Generation der Hopkins Familie mit ins Geschäft ein.

 

Die Beziehung zwischen der Familie Hopkins und Strautmann begann schon 1983, als der Landwirt John Hopkins aus der Manawatu-Region begann nach dem besten Ladewagen zu suchen den er finden konnte. Bevor er sich für einen Strautmann Ladewagen aus Deutschland entschied. Anschließend importierte er die ersten Maschinen für die eigene Farm der Hopkins-Familie in Manawatu und Horowhenua.

 

Es dauerte nicht lange, bis andere Landwirte und Lohnunternehmer die vielen positiven Eigenschaften der Strautmann-Maschinen erkannten und John die Maschinen importierte und die Marke Strautmann in Neuseeland vertrat.

 

Diese Anfänge führten rückblickend zu einer jahrzehntelangen und gegenseitig respektvollen Beziehung zwischen der Familie Hopkins und der international agierenden Marke Strautmann. Um diese Beziehung, welche 37 Jahre später immer noch so stark ist, fortzusetzen, steigt nun die nächste Generation der Hopkins-Familie mit ein. 

 

Die dritte Generation

Conor Hopkins ist der Enkel von John Hopkins und steht nun seinem Onkel Andrew Hopkins, in dem sich ständig weiterentwickelnden Unternehmen, bei. In seinem dritten Studienjahr (AgriCommerce) an der Massey University freut sich Conor nun darauf, seine Abschlussarbeiten abzuschließen und das durch Hopkins angebotene Strautmann-Produktportfolio praktisch kennenzulernen.

 

"Um die Maschinen von Grund auf kennenzulernen, habe ich in den letzten Jahren einige Zeit in der Werkstatt verbracht. Gerade die mechanische Seite interessiert mich sehr und deswegen kann ich mir sehr gut vorstellen, die Ausbildung zum Mechaniker für Dieselmotoren für die nächsten Jahre als Ziel zu setzen."

 

Nach 3 Saisons Praxiserfahrung bei einem Lohnunternehmen reiste Conor nach Australien und anschließend nach Europa. Dort verbrachte er einige Monate mit dem Fahren von Schleppern.  Er war jedes Mal sehr glücklich als sich ihm die Möglichkeit bot mit einen Strautmann Ladewagen zu arbeiten.

 

"Ich hege eine Begeisterung für die Marke und es war eine Art Kindheitstraum, der damit wahr wurde. Bei einem Lohnunternehmen zu arbeiten und einen Strautmann Ladewagen zu fahren. Es gibt sehr viele Gelegenheiten in diesem Geschäft Erfahrungen zu sammeln. Ganz besonders durch Andrew, der schon seit Beginn an dabei ist."

 

Stetiges Wachstum

Strautmann Hopkins ist im Laufe der Jahre kontinuierlich gewachsen und hat sich unter der Leitung von Andrew zu einem führenden Importeur für Strautmann-Ladewagen in ganz Neuseeland etabliert.

 

Das Familienunternehmen importiert auch Futtermischwagen, Stalldungstreuer und Kipper aus dem Hause Strautmann. Zusätzlich verfügen sie über ein geschultes und erfahrenes Team, dass in ganz Neuseeland zusätzlich einen umfassenden Überhol- und Reparaturservice anbietet.

 

Strautmann Hopkins ist in ganz Neuseeland bekannt und anerkannt, verfügt über fundierte Marktkenntnisse und das nötige technisches Know-How. Ein hochmotiviertes Team investiert ständig in die Wahrung des guten Rufes von Strautmann.

 

Familiäre Bindungen

Strautmann Hopkins ist ein stark fokussiertes Familienunternehmen mit einem außergewöhnlich persönlichen Service. Der Hauptsitz von Strautmann Hopkins befindet sich in Palmerston North, mit einer Geschäftsstelle auf der Südinsel (mit Daryl Brown von D & K Engineering in Waimate) und seit kurzem mit einer neuen Niederlassung in Waikato zusammen mit Stan und Fiona Knight von Te Aroha Tractors & Machinery.

 

"Angesichts des hervorragenden Wachstums, war es der richtige Zeitpunkt, um eine neue regionale Partnerschaft mit Stan und Fiona aufzubauen", sagt Andrew Hopkins, Geschäftsführer.

 

"Wir haben eine 100%ige Tochtergesellschaft namens Strautmann Hopkins Waikato Limited gegründet, die speziell die obere Hälfte der Nordinsel, oberhalb von Taupo, bedienen wird. Zu diesem Team gehört auch unser engagierter Verkäufer John Pio, welcher auf der gesamten Nordinsel uns unterstützen wird. Daniel Coe wechselte kürzlich von Te Aroha Tractors zu Strautmann Hopkins Waikatos als Kundendienstmonteur.

 

"Wenn das Geschäft weiter so wächst, werden wir in Kürze einen weiteren Mechaniker einstellen. Wir überprüfen gerade Grundstücke und Gebäude rund um die Stadt Te Aroha um eine dauerhafte Basis für das neue Unternehmen zu schaffen."

 

Stan und Fiona, die in Te Aroha und in ganz Waikato bekannt sind, freuen sich ihr Engagement für eine so angesehene Marke vertiefen zu können.

 

"Wir sind Teil einer florierenden ländlichen Gemeinde. Von daher ist es uns wichtig, dass wir vollstes Vertrauen in die Qualität, Verarbeitung und das Leistungspotential der von uns verkauften Marken haben", sagt Stan.

 

Andrew ist sehr zuversichtlich was die Partnerschaft angeht und sagt, dass Stan, Fiona und ihr Team "genauso leidenschaftlich für die Marke Strautmann sind wie wir" und das dies ideale Grundlage bietet, um in dem expandierenden Strautmann-Geschäft in Neuseeland zusammenzuarbeiten.

 

"Wir mögen ihre Can-Do Mentalität und wissen, dass sie für unsere Kunden, genau wie wir, auch eine Extrameile gehen würden", sagt Andrew.

Erfolg im Süden

Auf der Südinsel, auf der auch Strautmann-Maschinen sich einer gewissen Beliebtheit erfreuen, sind Daryl Brown und D & K Engineering auf die Wartung, Herstellung und Reparatur spezialisiert sowie Strautmann-Fachhändler für Service und Verkauf.

 

"Daryl ist ein sehr erfahrener und fähiger Mechaniker und führt ein ausgezeichnetes Geschäft bei Ikawai, wo sie ihren Sitz haben", sagt Ian Hopkins, Geschäftsführer

 

"Er unterstützt meinen Bruder Andrew seit sieben Jahren auf der ganzen Südinsel beim Verkauf und der Wartung von Strautmann-Maschinen."

 

Zu Beginn dieser Partnerschaft verbrachten Daryl und seine Mitarbeiter sehr viel Zeit bei Strautmann Hopkins Palmerston North, um die Montage, Wartung und Überholung von Strautmann-Maschinen kennenzulernen um anschließend die gleichen Aufgaben im Süden verrichten zu können.

 

"Zusätzlich ist Andrew nach Süden gereist, um vor Ort die erste Zeit assistieren zu können und die Partner einzuarbeiten."

 

Die mit Strautmann-Maschinen beladenen Container werden direkt in die D & K-Werkstatt geliefert, wo Daryl und sein Team die teilzerlegten Maschinen entladen und wieder zusammenbauen. Einmal verkauft, bieten sie allen Strautmann-Kunden ein sehr hohes Maß an Service und Unterstützung an. Auch wenn sie manchmal dafür große Entfernungen zurücklegen müssen.

 

Einer der größten Kunden ist das Lohnunternehmen Daryl Thompson in Invercargill, welcher drei Strautmann Tera-Vitesse 4201 Ladewagen besitzt, eine weitere Maschine mietet und auch andere Ladwagen-Besitzer beschäftigt. Kunden auf der Südinsel besitzen in der Regel größere Strautmann-Ladewagen, um der Arbeitsbelastung auf größeren Farmen gerecht zu werden.

 

Ein weiterer Lohnunternehmer, Andrew Quigley aus Ashburton, verfügt über eine Reihe von Strautmann-Ladewagen. Darunter eine dreiachsige Tera-Vitesse 5201.

 

Zukunftsgedanken

Mit so einem stark engagierten Team, welches hinter der Marke steht, sieht die Zukunft für Strautmann und Strautmann Hopkins in Neuseeland mehr als glänzend aus. 

 

Für mehr Informationen besuchen Sie: strautmann.co.nz